Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein:

Moderne Überbauung

Neues Transplantationszentrum UKM, Münster

Gesundheit, Neubau, Umbau

Mehr Raum für die Zukunft der Humanmedizin

„Kann man das aus Bürocontainern bestehende Transplantationszentrum als Provisorium aufstocken?“, so lautete die Fragestellung des Universitätsklinikums Münster. Die Möglichkeiten der Erweiterung des provisorisch errichteten Zentrums an der Albert-Schweizer-Straße 1 „auf Herz und Nieren“ zu prüfen und zu planen, war eine Herausforderung für die Statiker. Mit Blick auf die exponierte Lage der künftigen Klinik stellte sich uns architektonisch eine spannende Aufgabe. Das Gebäude bildet den „Auftakt“ zu den historischen Gebäudekomplexen der Universitätsklinik.

Nichts hält so lange wie ein Provisorium, wenn es gut gemacht ist.

Motiviert ist die architektonische Aufgabenstellung durch ein medizinisch und gesellschaftlich sehr ernst zu nehmendes und zukunftsweisendes Anliegen der Münsterschen Universitätsmedizin: Der Schwerpunkt „Transplantationsmedizin“ soll künftig weiter ausgebaut werden. Die Mediziner bauen aus, und wir für sie. In diesem Zusammenhang war uns schnell klar: Hier darf nichts Zufälliges und Vergängliches entstehen.

Mit den begrenzten Mitteln eines Provisoriums planten wir die Überbauung der Container. Das Highlight: eine transparente, futuristisch anmutende Fassade als Stahlbau, welche im Dunkeln in den Farben des UKM leuchtet. Im Innern wird das Gebäude modernsten Untersuchungsansprüchen gerecht.

Leistungsphasen 1 – 9
Fertigstellung: 2011
Adresse: Albert-Schweizer-Campus 1, 48149 Münster