Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein:

Ein Denkmalpflegeprojekt von besonderer Dimension

Stiftung Kloster Dalheim, Lichtenau

Denkmalpflege, Kultur, Sanierung

Vom respektvollen Umgang mit historischer Bausubstanz

Neben der Drachenburg in Königswinter ist die ehemalige Klosteranlage Dahlheim das größte Denkmalpflegeprojekt in unserer mehr als 45-jährigen Bürogeschichte. Nachdem wir eine umfängliche Machbarkeitsstudie erstellt und ein Ausschreibungsverfahren durchlaufen hatten, vertraute uns der Bauherr Landschaftsverband Westfalen-Lippe die Planung und Bauleitung an.

Stiftung Kloster Dalheim, LWL Landesmuseum für Klosterkultur

In zwei Bauabschnitten sanierten wir das ehrwürdige Augustiner-Kloster, ordneten und gestalteten die Räume so, dass es heute das LWL Landesmuseum für Klosterkultur beherbergt. Das Museum präsentiert die Geschichte der Klöster in Europa in einer einzigartigen Ausstellung.

Jede Wand, jede Decke, Ecke und jedes Detail ist intensiv besprochen und durchgeplant worden. Die Materialität von Neu und Alt ergänzt sich mal harmonisch, mal bewusst „Abstand nehmend“. In enger Zusammenarbeit mit dem westfälischen Amt für Denkmalpflege gelang ein Musterbeispiel im Umgang mit historischer Bausubstanz.

Beispielhafte Denkmalpflege

Die in vielen Bereichen verfallene Klosteranlage umfassend, sensibel und mit Blick für Details zu sanieren, war eine Aufgabe, der wir uns mit großem Engagement gestellt haben. Dazu gehörte zum Beispiel auch die Planung und Gestaltung der Gärten und ergänzenden Außenanlagen, der Einbau der Klosterbrauerei oder der Erhalt von Alterungsspuren. Das Ergebnis lässt sich sehen: Die Anlage der Stiftung Kloster Dahlheim mit dem Museum für Klosterkultur ist ein Highlight unter den 17 Museen des LWL.

Bauherr: LWL, Landschaftsverband Westfalen-Lippe
Leistungsphasen 1 – 9
Fertigstellung: 2010
Adresse: Am Kloster 9, 33165 Lichtenau